suxxesso Q&A – intuitive und gleichzeitig mächtige Tabellenansteuerung im suxxesso Test Pilot

Intuitive und gleichzeitig mächtige Tabellenansteuerung im suxxesso Test Pilot

Die Ansteuerung von Tabellen oder tabellenähnlichen Konstrukten, sowohl in SAP GUI als auch SAP Webtechnologien, ist eine der schwierigsten Herausforderungen, welche Testautomations-Tools bewältigen müssen.
Am heutigen Beispiel einer Kundenanfrage wollen wir die Usability, mit welcher der suxxesso Test Pilot diese Ansteuerungen meistert, aber auch die umfangreichen Möglichkeiten des Tabellendurchsuchens darstellen.

Umfangreiche Unterstützung von Tabellenarten

Die Unterstützung unserer Tabellen-Engine umfasst neben der klassischen Table Control in der SAP GUI auch Texttabellen, welche im GUI nicht als Tabellen dargestellt, sondern in Form von Textelementen angeordnet sind.

Nachfolgend einige Beispiele:

 

 

Nicht nur für die unterschiedlichen Tabellenarten, auch für unterschiedliche Technologien läuft die Bearbeitung von Tabellen im suxxesso Test Pilot immer gleich ab. Ganz egal, ob Sie SAP GUI oder eine andere der unterstützten SAP Frontendtechnologie ansteuern möchten. Für den User ändert sich nichts! Gleicher Funktionsumfang, gleiche Handhabung – somit höchste Usability!

Kundenfrage: “Wie kann ich in einer Tabelle verifizieren, ob ein Wert in keiner der Zeilen vorkommt?”

Diese Anfrage erreichte vor Kurzem unser Supportteam und wir wollen es zum Anlass nehmen, einen Einblick in die umfangreichen Automations- und Verifikationsmöglichkeiten unserer Tabellen-Engine zu geben.

Die Prozessautomation mit dem suxxesso Test Pilot setzt auf höchste Usability, sodass auch Nicht-Automationsexperten damit ihre Prozesse automatisieren können. Gleichzeitig, durch die Spezialisierung unserer Tools auf SAP Technologien, steht ein riesiger Funktionsumfang zur Verfügung, der nur durch diese Spezialisierung und die mit der Automation von SAP Prozessen einhergehenden Herausforderungen möglich ist.

Am Beispiel eines Flugplans der SAP Transaktion dwdm wollen wie Ihnen die Möglichkeiten unserer Tabellen-Engine vorstellen.

Wir selektieren in der Spalte Abflugstadt San Francisco als Eintrag (natürlich wären auch die Kombination mehrerer Spalten als Erkennungsmerkmal zulässig).
Dieser Automationsschritt wird automatisch als Tabellen-Schritt erkannt und im Test Pilot stehen uns dadurch die umfangreichen Möglichkeiten der Tabellenansteuerung zur Verfügung.
Ziel dieses Beispiels ist es nun, Zeilen in dieser Tabelle zu identifizieren. Auf diese gefundenen Zeilen können wir dann beliebige Aktionen wie zum Beispiel das Ändern der Abflugzeiten oder eine Verifikation vornehmen.

Folgende Möglichkeiten stehen uns zur Verfügung:

  1. Zeilennummer – Angeben
    Diese Option wird gewählt, wenn man immer eine fixe Zeile identifizieren möchte.
    Wir bekommen jene Zeile geliefert, welche unserer Zeilennummer entspricht.
    Beispiel: Wir selektieren Zeile 2 an Hand der fixen Zeilennummer. Nun können wir Beispielshalber die Abflugzeit von Flug 64 auf 11:00 setzen.
  2. Zeilennummer – Automatisch
    Bei Selektion dieser Option wird immer die erste Zeile als die zu überprüfende herangezogen.
    Beispiel: Wir wollen in der ersten Zeile die Abflugzeit auf 13:00 ändern.
  3. Schlüsselspalte – Erster Treffer
    Mit Hilfe von Schlüsselspalten identifizieren wir Zeilen. Dies kann eine einzelne Spalte sein (Abflugstadt) oder auch eine Kombination (z.B.: Abflugstadt und Ankunftsstadt).
    “Erster Treffer” liefert uns die erste Zeile, welchen unseren Schlüsselspaltenkriterien entspricht.
    Beispiel: Wir suchen nach Schlüsselspalte “Abflugstadt” mit dem Wert “San Francisco”. Als Ergebnis bekommen wir die erste Zeile, in welcher San Francisco Abflugstadt ist (ganz egal, in welchen anderen Zeilen San Francisco Abflugstadt ist).
  4. Schlüsselspalte – Letzter Treffer
    Ähnlich der Option “Erster Treffer” wird hier anhand der Schlüsselspalten nach einer Zeile gesucht, und zwar nach dem letzten Vorkommnis der Suchkriterien.
    Beispiel: Wir suchen nach Schlüsselspalte “Abflugstadt” mit dem Wert “San Francisco”. Als Ergebnis bekommen wir die letzte Zeile, in welcher San Francisco Abflugstadt ist (ganz egal, in welchen anderen Zeilen San Francisco Abflugstadt ist).
  5. Schlüsselspalte – Eindeutiger Treffer
    Diese Tabellenansteuerungsoption hilft uns eindeutige Vorkommnisse unserer Suchkriterien in den Schlüsselspalten zu finden.
    Als Ergebnis bekommen wir jene Zeile, auf welche unsere Kriterien zutreffen. Aber Achtung! Sollte unser Kriterium in mehreren Zeilen erfüllt sein, so scheitert die Verifikation mit einem Fehler, da wir ja ein eindeutiges Vorkommen in der Tabelle prüfen möchten!
    Beispiel: Wir suchen nach Schlüsselspalte “Abflugstadt” und dem Wert “San Francisco”. Wir bekommen eine Fehlermeldung, da San Francisco in mehreren Zeilen als Abflugstadt vorkommt.
    Beispiel: Wir suchen nach Schlüsselspalte “Flugnummer und Abflugstadt” und den Werten “64 San Francisco”. Als Ergebnis wird Zeile 2 selektiert.
  6. Schlüsselspalte – Alle Treffer
    Im Umkehrschluss zum eindeutigen Treffen können wir auch alle Zeilen als Treffer akzeptieren, welche die Schlüsselspaltenkriterien erfüllen.
    Als Ergebnis wird eine Aktion oder eine Verifikation auf ALLE Zeilen durchgeführt, welche den Kriterien entsprechen.
    Beispiel: in allen Zeilen mit Abflugstadt “San Francisco” wird die Abflugzeit auf 08:00 gesetzt.
  7. Schlüsselspalten – Kein Treffer
    Wollen wir nun, wie in der Kundenanfrage, überprüfen, ob keine Zeile unseren Kriterien entspricht, dann wählen wir die Option “Schlüsselspalten – Kein Treffer”.
    Beispiel: wir wollen prüfen, ob in keiner Zeile die Fluglinie “Quantas” vorkommt. Kommt Quantas nicht vor, so ist die Verifikation erfolgreich, ansonsten scheitert der Verifikationsschritt.

Dieser kurze Einblick in unsere Tabellen-Engine zeigt die Spezialisierung auf SAP und den hohen Funktionsumfang an Möglichkeiten, den Sie von der suxxesso Tool Suite erwarten dürfen.
Gleichzeitig sind diese hochspezialisierten Ansteuerungsoptionen für Tabellen für jedermann innerhalb kürzester Zeit erlernbar und intuitiv anwendbar.
Dadurch bleibt das Automationswissen in Ihren Fachbereichen, Testfälle können einfach vom Process-Owner automatisiert und auch angepasst werden, ohne externe Hilfe einkaufen zu müssen!

Wenn Sie Interesse haben, melden Sie sich gerne für eine unverbindliche Websession bei unseren Spezialisten!